Polens Außenhandel brummt

Der erzielte Außenhandelsüberschuss von beinahe 12 MRD Zloty (+6,3) überraschte viele Wirtschaftsbeobachter. Auch die Importe konnten mit einem Plus von 1,6% eine Steigerung verzeichnen.

Die aufgrund der politischen Krise eingebrochenen Exporte nach Russland und in die Ukraine konnten von westlichen Wirtschaftspartnern, wie z.B. Deutschland kompensiert werden. Steigender Konsum und der stabilisierende Arbeitsmarkt lassen einige Analysten positiv in die Zukunft blicken.

Einen Dämpfer musste Polens wirtschaftliche Dynamik allerdings im Hochsommer 2015 hinnehmen. Die andauernde Hitzewelle verursachte massive Energieengpässe. Einerseits konnten die Kraftwerke aufgrund des Wassermangels in den Flüssen nicht mehr effektiv gekühlt werden, andererseits lieferten auch Windkraftwerke nicht genug Strom, um diesen Mangel zu kompensieren.

Die Strommengen wurden auch für Produktionsbetriebe rationiert, wer mehr konsumierte als erlaubt musste mit empfindlichen Strafen rechnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0