Chisinau - Mehr als nur sowjetisch?

Moldawien zählt zu den unbekanntesten Reisezielen der Welt. Nur wenige Touristen besuchen das Binnenland, welches nur ein einige Dutzend Kilometer vom Schwarzen Meer enfernt liegt.

Politisch pendelt die Republik Moldau regelmäßig zwischen Ost- und Westeuropa. Die oppositionellen, umstrittenen pro-russischen Sozialisten suchen eine enge Bindung an Russland, während die zuletzt stark in der Kritik geratene Regierung gen Westen strebt. 

Ein Teil des Landes (Transnistrien) hat sich bereits vor über zwei Jahrzehnten von Chişinău losgelöst, wenn auch nicht völkerrechtlich anerkannt. So bleibt eine Hauptstadt, die ihren Weg zwischen der rumänischen und russischen Sprache, zwischen Ost- und West und zwischen Reform und Stagnation sucht.

Wirklich realisiert können die notwendigen wirtschaftlichen Entwicklungen nur mit guten Beziehungen zu allen Nachbarn werden. Die Unterstützung der Europäischen Union manifestiert sich nicht nur bei Infrastrukturprogrammen  Moldawische Staatsbürger dürfen seit 2014 erstmals, sozusagen als Schritt des guten Willens, auch ohne Visum in EU Länder einreisen.

Doch wie sieht es umgekehrt aus? Lohnt sich ein Besuch in der moldauischen Hauptstadt, deren Namen vielen Westeuropäern nicht einmal bekannt ist?



Die wichtigsten Eckdaten zusammengefasst

 

 

Verbindung

 

Wer keine sehr langen Fahrten über Rumänien oder die Ukraine auf sich nehmen will, muss mit dem Flugzeug anreisen. Chişinăus Flughafen liegt nicht weit von der Innenstadt entfernt, weshalb ein Transfer schon ab umgerechnet EUR 5,- möglich ist. Alle weiteren Fahrten können auch bequem und günstig per Taxi erledigt werden, wobei gewisse Sprachkenntnisse (Russisch oder Rumänisch) und ein souveränes Auftreten nützlich sind.



Anschauen

 

Die Innenstadt ist besonders zu Weihnachtszeit mit einer festlichen Beleuchtung erhellt. Architektonisches Highlight ist ohne Frage der Triumphbogen, errichtet 1840 zur Huldigung des russischen Sieges im Krieg gegen die Türken (1829).

Neben den vielen Kathedralen gibt es natürlich auch die im klassischen Sowjet-Stil erbauten Amtsgebäude. Die Bewohner Chişinăus sind stolz auf ihre zahlreichen Parks und Freizeitflächen, ein Erkundungsflug auf Google Maps lohnt sich.

Außerhalb des Zentrums dominieren sozialistische Plattenbauten, viele davon renovierungsbedürftig. An manchen Stellen wurden bereits Instandhaltungsarbeiten durchgeführt, dann aber wieder (eventuell aus Finanzierungsgründen) abgebrochen.


 

Ausgehen & Einkaufen

 

Restaurants, Bars, Clubs und Cafés sind in Chişinău für westliche Besucher überdurchschnittlich günstig. Das liegt nicht nur an der wirtschaftlichen Lage des Landes, sondern auch an der nicht vorhandenen Tourismusindustrie. Trotzdem ist Ausgehen für die Einheimischen nur selten leistbar, weshalb viele Lokale auch am Wochenende einen eher leeren Eindruck machen.

 

Im Winter können die Straßen spiegelglatt werden, vor übermäßigen Alkoholkonsum kann also nur gewarnt werden. Wer seine Tour durchs Zentrum am Eis rutschend unternimmt, wird wohl ein Lächeln nicht verbergen können, beim Anblick des „offiziellen“ Eislaufplatzes.

Wer in Chişinău einkaufen will, kann auf eine Vielzahl relativ moderner Shopping Malls setzen. Lange Schlangen an der Kasse muss man dort nicht befürchten. Denn auch die Einkaufszentren werden nur mäßig besucht, weil das Angebot zwar reichhaltig, für die Menschen aber schlicht nur selten finanzierbar ist.

Zwischen den Busstationen veranstalten die Einwohner Flohmärkte, wo auf Decken ausgestellt, wirklich alles verkauft wird was nur irgendwie entbehrt werden kann. Die Zeiten sind nicht einfach, weshalb sich viele, speziell ältere Leute, etwas dazuverdienen wollen.

 

Borsh Eckdaten:
Einwohner:   ca. 0,7 Mio.
Sprachen:    Rumänisch, Russisch
Anreise:       Flughafen Chisinau (IATA-Code: KIV)     

 Borsh: DEZJAN

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Carissa Tollett (Freitag, 03 Februar 2017 16:20)


    Hello! This is my 1st comment here so I just wanted to give a quick shout out and tell you I truly enjoy reading your articles. Can you suggest any other blogs/websites/forums that deal with the same subjects? Appreciate it!

  • #2

    Nakita Ritz (Samstag, 04 Februar 2017 14:44)


    After looking at a handful of the blog articles on your web page, I really appreciate your technique of blogging. I added it to my bookmark website list and will be checking back soon. Please check out my website as well and let me know what you think.

  • #3

    Eulalia Otwell (Sonntag, 05 Februar 2017 04:01)


    Hey There. I discovered your weblog the use of msn. This is a very well written article. I'll make sure to bookmark it and come back to learn more of your helpful information. Thanks for the post. I will certainly comeback.

  • #4

    Vincenzo Pellegrino (Sonntag, 05 Februar 2017 05:05)


    Awesome! Its actually amazing paragraph, I have got much clear idea concerning from this paragraph.

  • #5

    Antonina Gongora (Sonntag, 05 Februar 2017 10:47)


    It's amazing for me to have a website, which is helpful for my knowledge. thanks admin

  • #6

    Wonda Iversen (Mittwoch, 08 Februar 2017 14:14)


    Hey There. I found your blog using msn. This is a really well written article. I will make sure to bookmark it and return to read more of your useful information. Thanks for the post. I will certainly comeback.

  • #7

    Micha Leisinger (Donnerstag, 09 Februar 2017 02:21)


    Hi mates, good paragraph and pleasant arguments commented at this place, I am genuinely enjoying by these.